Strömungssimulation – interzonal

Gebäudeströmungen exakt vorhersagen

Mit Hilfe der Mehrzonen-Strömungssimulation können wir im Gesamtgebäude den Luftaustausch in und um das Gebäude und die damit verbundenen Wärme-, Feuchte- und Schadstofftransporte exakt vorhersagen. Die interzonale Strömungssimulation eignet sich vor allem für hohe Gebäude in denen Winddruck- und Temperaturdifferenzen maximal sind. Die lokale Winddruckverteilung an der Gebäudefassade wird dazu messtechnisch ermittelt. Durch die Kenntnis der unterschiedlichen Gebäudeströmungen sind wir in der Lage den luftströmungsbedingten Diskomfort (Zugerscheinungen, Geruchsübertragungen, hohe Türöffnungskräfte) aufzudecken und zu minimieren. Ebenso ist es möglich, die Lüftung über die Fenster oder Fassadenlüftungsgeräte zu prüfen.

Ihr Vorteil

  • exakte Vorhersage von Problemzonen für jeden Bereich im Gebäude
  • Vermeidung von Zugerscheinungen
  • Vermeidung von Geruchsübertragungen
  • Vermeidung hoher Türöffnungekräfte
  • Prüfung von Fassadenlüftungskonzepten
  • Überblick über die Konsequenzen von Maßnahmen durch Variantenrechnung
  • mehr Planungssicherheit und konkrete Vorgaben für die Fachplanung

Sehen Sie auch

Factsheet: Strömungssimulation – horizontale Geäudedurchströmung
Factsheet: Strömungssimulation – vertikale Geäudedurchströmung