Dynamische Gebäudesimulation und Anlagensimulation

dynamische Gebäudesimulation und Anlagensimulation

Beispiel dynamische Anlagensimulation: Energiebilanz und Temperaturen extremer Sommertag bei technischer Kühlung
vergrößern

Dynamische Gebäudesimulation Temperaturen und Energieströme vorhersagen

Mit der dynamischen Gebäudesimulation können wir die Faktoren eines Energiekonzepts detailliert quantifizieren. Temperaturen und Energieströme können durch die dynamische Gebäudesimulation in hoher zeitlicher Auflösung vorhergesagt werden. Verschiedene Varianten von Gebäudekonstruktionen und Energieversorgung werden bezüglich Funktion und Effektivität bewertet. Im Voraus können so Schwachstellen aufgedeckt und Systeme optimiert werden.

Dynamische Anlagensimulation Regelstategien prüfen

Durch die Kopplung von Gebäude und Anlagentechnik (Gebäudesimulation und Anlagensimulation) sind wir in der Lage, Wechselwirkungen zwischen Gebäude und Anlagenverhalten darzustellen und können so z.B. Regelungsstrategien prüfen. Auf Grund regelmäßiger Kontakte zu Wissenschaft und Forschung verfügen wir über das Know-How, jederzeit neue Bauteile und Technologien in der dynamischen Gebäudesimulation zu berücksichtigen.

Ihr Vorteil bei dynamischer Gebäudesimulation und dynamischer Anlagensimulation

  • realistische Vorhersage des thermischen Verhaltens von Gebäude und Anlage
  • Reduzierung technischer Überkapazitäten
  • Überblick über die Konsequenzen von Maßnahmen durch Variantenrechnung
  • mehr Planungssicherheit und konkrete Vorgaben für die Fachplanung
  • Zertifizierung des thermischen Komforts nach DGNB und LEED

Sehen Sie auch

Factsheet: Thermische Gebäudesimulation und Anlagensimulation