Ergebnisse einer Anlagensimulation – Bauteilkühlung

Durch thermische Gebäudesimulation und Anlagensimulation
wurde der Betrieb einer thermischen Bauteilaktivierung (BTA) mit Grundwasserkühlung untersucht. Zunächst wurde mit der thermischen Gebäudesimulation der Effekt der Fassadengestaltung sowie der Einfluß von natürlichen Lüftungsmaßnahmen untersucht und mit der thermischen Anlagensimulation gekoppelt, welche zusätzlich den Effekt unterschiedlicher Maßnahmen zur Rückkühlung abbildete. Die Darstellung der Häufigkeit der empfundenen Raumtemperaturen stellt eine Information über die zu erwartende Behaglichkeit der untersuchten Maßnahmen dar. Die Darstellung von Energiebedarf und Kühllast bietet die Grundlage für eine Beurteilung der Wirtschaftlichkeit.

Varianten

Raumtemperatur,
Nat. Taglüftung,
100 % Glasfassade, außenl. SS
Raumtemperatur,
BTA mit nat. Rückkühlung, ganztägig
100 % Glasfassade, außenl. SS
Raumtemperatur,
BTA mit nat. Rückkühlung, nur nachts
100 % Glasfassade, außenl. SS
Raumtemperatur,
BTA mit Grundwasserkühlung
100 % Glasfassade, außenl. SS
Raumtemperatur,
BTA mit Grundwasserkühlung
75 % Glasfassade, außenl. SS
Raumtemperatur,
BTA mit Grundwasserkühlung
75 % Glasfassade, SS zwischen den Scheiben
Raumtemperatur,
Nat. Nachtlüftung,
75 % Glasfassade, außenl. SS
Außentemperatur
Anlagensimulation Häufigkeit empfundener Raumtemperaturen

Häufigkeit empfundener Raumtemperaturen
vergrößern

Anlagensimulation Spez. Energiebedarf, spez. Kühllast

Spez. Energiebedarf, spez. Kühllast
vergrößern